Kopf ist leer…oder zu voll?

Gebastelt, gemalt, ferngeschaut…alles was mir den Tag verkürzt und Spaß macht, habe ich heute schon „erledigt“…..manchmal ist nach ein paar Minuten oder Stunden schluß …ich hör dann auf, andere würden sagen —-ich mag einfach nicht mehr— aber ich könnte noch weitermachen…eigendlich und doch muss ich aufhören, da ich sonst das Gefühlt habe ich könnte die Lust daran komplett verlieren und das will ich nicht, das Bild oder das Buch das noch nicht fertig ist, würde Tage rumliegen bis ich es dann doch irgendwann wieder in die Hände nehme und dann nicht mehr weiß was ich damit eigenlich machen wollte…

Mein Kopf ist schon manchmal komisch drauf…mal habe ich Vorlieben die ich noch nie hatte…urplötzlich höre ich seit Tagen immer wieder Klaviermusik…Stundenlang ..male oder bastel dabei…sonst hör ich auch gerne die Top 100 oder sowas, nur grade ertrage ich diese Musik einfach nicht, ich werde unruhig, kribbelig und muss sie nach dem 3-4 Lied einfach ausmachen, dann mach ich wieder die Klaviermusik an grade läuft

  • Crest of a Wave von Alexis Ffrench— Das Album heißt Dreamland…

Ich kenne diesen Pianisten nicht mal aber es hört sich gut an, beruhigt…manchmal schau ich aus dem Fenster, werde melancholisch …aber ich fühl mich gut dabei…ich bin sogar glücklich immer mal wieder für ein paar Sekunden, Minuten…wo es mir bewust auffällt

  • Qi von Phildel… auch eine Pianistin die ich nicht kenne …

Ich kenne eigendlich überhaupt keine Pianisten…mh ok ich höre auch schon mal Oper ect. also Klassik, aber genauso höre ich gerne J-Pop oder K-Pop, Metal kann auch interesant sein…ich sag ja mein Kopf hat seinen eigenen Willen…es kommt mir jedenfall so vor als hätte er einen 😉

Ich habe Vorlieben für zwei komplett unterschiedliche Länder, die ich noch nie gesehen habe, die ich auch niemals erreichen werde (wegen der Angststörung) aber wenn ich im Fernseh Berichte ect. davon sehen kann bin ich immer hin und weg…

Japan und Schottland …(ok drei…Irland) ich weiß nicht warum diese mich magisch anziehen und ich jede Docu darüber verschlinge…aber ich genieße es …ich höre auch gerne die Sprache auch wenn ich nicht alles verstehe…(wozu gibt es Untertitel)

Im Moment bin ich auch wieder mal auf einem Sushi und Tee-Trip — Naja ich denke das geht auch wieder vorbei und dann ist wieder alles beim „alten“ bis wieder so ein Abschnitt kommt wo ich Tagelang in eine andere Welt versinke…versteht mich nicht falsch ich bin schon ansprechbar, ich hab dann nur solche Ticks..

wie Tee trinken, Asiatisch essen kochen oder gebackene Bohnen mit Tomatensoße oder Scones mit Clotted Cream und Konfitüre …oh ja auch die Britten trinken Tee aber ich bin nicht so für den Schwarztee mit Milch aber die trinken ja auch chai…und den mag ich wieder…verrückt ich weiß, aber solange ich keinem mit meinen kleinen Ticks störe, zelebriere ich das, denn es tut mir einfach gut!

Meine kleinen Auszeiten um mich von meiner Krankheit abzulenken, bzw. zu erholen, zu vergessen—jedenfalls ein kleines bischen…

Denn Träumen kann man ja immer!!!

Werbung

Ruhe vor dem Sturm…

Eigendlich müsste es mir doch gut gehen!? Ich habe wieder meine Routine, mein Zimmer, mein Rhythmus und doch hat mich gestern wieder eine dieser Panikattacken erwischt…aus dem Nichts…wie meistens…ok ich sollte nicht jammern, denn sie kommen weniger, aber grade deshalb hauen sie mich doppelt so stark um…es fühlt sich jedenfalls so an…

Sie dauern keine 4-5 Stunden mehr, gestern waren es keine 13 Minuten und schon hatte ich sie wieder im Griff, aber ich war den ganzen Nachmittag nicht gut drauf, meine Stimmung war unten und die Erwartungshaltung hat mich die ganze Zeit in einer nervösen Stimmung gehalten… ich konnte mich zwar ab und an etwas Ablenken, doch es kam immer wieder durch…

Ich freu mich, wenn mein Mann endlich Urlaub hat, da kann ich mich dann richtig Entspannen… es ist nicht einfach, wenn er die ganze Woche nicht da ist…ok ich kenne es ja nicht anders…er muss ja Arbeiten und es macht mir zu schaffen, das ich nicht mehr Arbeiten gehen kann. Ich versuch irgendwie mit Umfragen und anderen Kleinkram online etwas bei zusteuern, aber es ist nicht viel…. ich habe gearbeitet ich war auch mal eine zeitlang Selbstständig, aber mit meiner Krankheit wurde es schlimmer und es ging einfach nichts mehr…ich habe einen Schwerbehindertenaussweis, und man sieht es mir nicht an….ich habe Ihn nur ein einiges mal vorgezeigt…ich habe ihn erst seit 2018 obwohl ich ja schon seit 1998 mit Angstzuständen & Panikattacken zu tun habe…seit 2010 in der letzen Kur habe ich es sogar schriftlich…und seit dem meine Psychotherapeutin mir nicht mehr weiterhelfen kann, da ich alle „Programme“, Verordnungen, Schulungen ect. abgeschlossen habe bin ich nun bei einem Psychiater …Tabletten hab ich schon lange, viele ausprobiert und viele Nebenwirkungen weggesteckt…nun bin ich gut „eingestellt“ und will garnicht mehr was neues probieren… ich bin einfach nur Müde….resigniert, enttäuscht auch ein wenig….irgendwie hab ich mir von allen Behandlungen und Medikamenten mehr versprochen, aber es klappt einfach nicht…der Wille ist ja da…aber das Hirn ist schwach!

Mein Psychater meinte ich sollte mit meiner Krankheit „frieden“ schließen (entgültig diagnostiziert als „generalisierte Angststörung mit Panikstörung“), es akzeptieren, das ich es nie weg bekomme und ich wohl damit leben muss….er meinte dann wird es für mich leichter…irgendwie hat er recht auch wenn ich es blöd finde…wieso schaffen es andere und ich nicht?? Ich möchte manchmal einfach nur meine Sachen anziehen und raus aus der Wohnung ohne groß nachzudenken, wie jeder „normale“ Mensch, doch ich schaffe es nicht….(selten)….meistens nur in Begleitung und selbst das ist viel zu selten…etwas gutes kann ich daraus ziehen im Moment jedenfalls… ich bekomme kein „Corona Blues“ so viele haben Probleme damit, das sie nicht so raus gehen können wie sie möchten…samt Homeoffice… und drehen durch…

Ich kann das gut wegstecken, denn ich kenne es seit Jahren ja nicht anders…stolz bin ich aber nicht drauf, denn ich würde auch gerne raus…im Moment gehe ich „nur“ 1 mal die Woche mit zum Einkaufen und 1 mal im Monat mit meinem Sohn ins Krankenhaus und ich alle 3 Monat zum Arzt zur Kontrolle…eigendlich müsst ich mal wieder zum Psychater, aber wegen Corona ist da auch alles voll und ich habe sowieso nur alle 3 Monate dort ein Termin….ich glaub das kann ich dann auch ganz sein lassen…ich sag es ja, ich habe irgendwie aufgegeben…..naja fast…ein kleiner Rest in mir schreit noch …..mach weiter!!!!

Nervöse Unruhen, Angst und andere Katastrophen…

Ich mag den Sommer….eigendlich… leider Vertragen wir zwei uns aber nicht immer….

besonders wenn er meint die Wärme aufzudrehen ….Temperaturen bis 27 Grad schaffe ich noch ohne Kreislaufprobleme ohne Unruhe ohne Schwindelanfälle ect. alles was drüber ist ….wird „lustig“

Naja … es sollte nach Ironie triefen am Ende vom Satz, aber das kommt wohl nicht gut rüber 😉

Ich könnt mich ärgern, das ich diese „Hitze“ nicht mehr so gut abkann…ist es meine Krankheit oder eine Kombination von Krankheit , Alter, Kondition und was weiss ich den schon? Ich fühl mich erst wieder so richtig super wenn es Frühling oder Herbst ist…der Winter ist so durchwachsen……aber den vertrage ich besser als den Sommer…Als Jugendliche war ich ein Sonnenjunky, immer im Schwimmbad, immer in der Sonne pffff 30 Grad ist doch schön warm….damals….aber es nützt nichts, dem alten….der Vergangenheit nach zutrauern!

Das hab ich schon vor Monaten endlich begriffen (hat lang genug gedauert!) es bremst dich nur aus und macht Traurig…es gibt sie…die glücklichen schönen Erinnerungen, die halt ich natürlich fest!!

Meine Tage werden grad wieder ruhiger, ich kann wieder durchatmen…nervös und ab und zu ein bischen Angst aber keine extreme Panikattacken mehr…psssst blos nicht heraufbeschwören…also schnell weiter…

Mein Antrieb kommt auch immer mal wieder zu Tage und ich überlege fast jeden Tag ob ich nicht mal alleine raus gehe…vieleicht ins Dorf…etwas Einkaufen, Bummeln oder so….

Noch bleibt es beim Überlegen…das ich alleine im Dorf war, ist schon zig Jahre her…aber ich kann mich wieder mit dem Gedanken anfreunden…spazieren gehen…bummeln….??? Das triggert mich schon irgendwie…

so viele Jahre eingeschränkt…Einkaufen geh ich nur in Begleitung auch zum Arzt (der nicht in der Nähe ist!)

Zum Glück ist mein Hausarzt nur knapp 5-6 Minuten auf der anderen Strassenseite…ich muss durch eine Häusergasse und über eine Straße, aber das geht…ich bin zwar immer fix und fertig wenn ich wieder zu hause bin aber ich schaffe es….irgendwie will ich mehr…aber ich trau mich noch nicht…

Oft verfluche ich meine Angststörung und auch die Depressionen, aber viele „alte“ Künstler hatten so etwas…das müsst ihr mal Googeln…es ist unglaublich wieviele von denen psychische Störungen hatten einschließlich Angststörung und Depressionen….ich habe schon immer viel gemalt, geschrieben und gebastelt….. als ich die 9 verschiedenen Antidepressievas ausprobieren musste…(von den 9 hat keines geholfen!) in den letzen 15 Jahren…habe ich gemerkt, das viele einen davon abstumpfen lassen…mann Träumt nicht mehr bzw. bekommt es nicht mehr mit, man (ich) verliert die Kreativität…was ich als ganz übel empfunden habe…denn man hat überhaupt keine Lust irgendwas in der Richtung Malen, Zeichnen oder Schreiben zu machen….so war es bei mir…erst als ich auf ein Minimum an Medikamente war und ich entlich das eine was mir half, gefunden hatte und alle anderen Medikamente langsam aus meine Körper verschwanden, kam langsam aber immer intensiver das Verlangen zurück zu malen, schreiben ect. ich wurde wieder kreativ und genoss es…ok ich habe ab und an Phasen da kann mich kein noch so tolles Skizzenbuch zum zeichnen verführen…aber an manchen Tagen kann ich 4-5 Stunden am Stück zeichnen, malen und basteln …das geniesse ich dann und bin immer wieder erstaunt das ich nicht nur besser werde, sondern ich noch mehr Spaß dran habe wie früher…

Das Kreative hilft mir unglaublich…jedenfalls die letzten 2 Jahre…. so sehr, das ich in letzter Zeit eine lange gute Laune-Welle habe, in der es mir auch wenn ich manchmal müde, erschöpft, traurig, ängstlich und unruhig bin recht gut geht!!! In diesem Sinne….haltet die Ohren steif! …..und malt mal wieder was 😉

Impfung die erste…

Ja ich hatte zuerst bedenken, aber ich hab es nicht nur für meine Familie getan…ich und mein Sohn sind Risikopatienten und es ist nicht schön, wenn man die ganze Zeit nur zu Hause verbringt…die restliche Familie nur über zoom etc. sehen kann 😥 das Highlight ist, wenn man 1 mal die Woche einkaufen geht und ab und an die Nachbarn von Nebenan mit Abstand am Gartenzaun begrüßt und ein paar Minuten quetschen kann…

Wir haben nun unsere 1 Impfung hinter uns…es geht uns gut keine allergische Reaktion kein Fieber etc. So wie manch einer berichtet…seit Gestern 9.20 Uhr gehören wir nun zu den geimpften…hoffe es bleibt so und es kommt nix…tja man weiss ja nie

Ich hoffe, das wir alle bald wieder normal ein Geschäft betreten können ohne Maske ohne diese verstohlenden Blicke, dieses Ausweichen, wenn man zu nah ist und die manchmal ziemlich schroffen Worte, die man zu hören bekommt…die Stimmung mancher Menschen ist echt unterirdisch…manchmal Frage ich mich ob manche Leute überhaupt noch mitbekommen wie unglaublich fies sie werden können? Soviel Unzufriedenheit…dann heißt es die haben Depressionen…einen Scheiss haben die….

Versteht mich nicht falsch! Ich habe Depressionen schon seit langer Zeit ich bin in Behandlung nehme Tabletten etc. das volle Programm… aber ich war noch nie so hasserfüllt gegen einen fremden Menschen…ja ich kann auch mal lästern, ja ich kann auch mal meckern, aber was so alles geschied im Moment ist echt nicht schön…wo ist der Respekt geblieben und ich meine von allen egal wie Alt, woher jemand kommt oder welches Geschlecht er hat….?

Ich hasse Menschen die egoistisch und empathielos sind….

Warum kommen solche Menschen mit allem durch? Meine Familie wird grade so respektlos behandelt, das mir die Galle hoch kommt….ich mag nicht so ins Detail gehen, weil Personen die ich liebe dadurch noch mehr Äger bekommen könnten….aber ich muss aufschreiben was ich von diesen Personen, die eigentlich nicht mehr zu unserem Bekanntenkreis gehören halte…

Am liebsten natürlich Abstand aber diese Personen sind so penetrant, das sie sogar Behörden einschalten um Umgang mit uns zu bekommen…

Ich könnte (Verzeihung) Knochen kotzen….nicht nur das sie unbedingt den Kontakt aufrecht halten wollen…mit allen Mitteln …nein sie weigern sich auch noch einen Corona-Schnelltest zu machen und nehmen es wissentlich in Kauf das Sie unsere Familie (mit Risikopatienten) in Gefahr bringt …und trotzdem wir diverse „Parteien“ um Hilfe und Beistand gebeten haben, soll der Kontakt ermöglicht werden….man kann niemanden zwingen einen Test zu machen heisst es von div. Institutionen…

Ich hab einfach kein Bock mehr…wir werden mit unseren Ängsten allein gelassen… sollen alle Vorschriften befolgen aber wenn wir, gefühlt im Recht sind wird das unter den Teppich gekehrt und wir müssen uns anpassen und hinnehmen das unser Leben in Gefahr gebracht wird….und dann wundern sich Regierung, Anwälte, Jugendamt etc. warum soviel Hass unter den Mensch herrscht wenn nur einseitig Recht gesprochen wird!

Wir dürfen den Kontakt verweigern aus den Gründen (Verweigerung eines einfachen Coronatests) aber die anderen würden sofort zum Gericht gehen und uns wieder mit unnötigen Klagen bombardieren….

Sorry ja wir leben in einem Land in dem es Gesetze für alles gibt…nur mir scheint es manchmal vorzukommen das die Richter und Anwälte keinen Bock auf richtige Rechtsprechung haben und dem erst besten der was will den Zuschlag geben oder wegen dem nicht lohnenden Aufwand ( zu wenig Anrechnunskosten und zu viel Arbeit) einfach die Leute abwimmeln….da frag ich mich warum haben diese Leute diesen Beruf gewählt, wenn sie keine Lust haben anderen zu ihrem Recht zu verhelfen? Da ist das BAföG ja in die Kloschüssel gewandert! Die hätten dann doch lieber einen anderen Beruf lehrnen sollen, in dem sie wenigsten der Menschheit nützlich sind!

So ich hoffe die, die sich angesprochen führen, bleiben mit ihrer Meinung weit—weit weg und die, die ähnliches in ihrem Leben durch machen müssen…ihr seit nicht alleine und es wird eine Zeit kommen wo auch wir mal Recht bekommen 😄👍 dem Karma kann nix entgehen!

Ich bin wieder kreativ….

Lange hatte ich Probleme wieder kreativ zu sein und ich machte die vielen verschiedenen Tabletten dafür verantwortlich…ich hatte damit auch Recht….ich habe nun zwei Medis die ich kombinieren kann ohne viele Nebenwirkungen, ohne das sie mich zu sehr einschränken und es sind auch keine die mich komplett ausnoggen…davon hatte ich nun in all den Jahren genug ausprobiert… irgendwann ist es genug!!! Mein Leben ist schon so eingeschränkt, das jeder „Normalo“ sagen würde…. „so würde ich nicht weiter leben wollen“, doch mit den alten Medis war es dann auch noch als wäre ich einen Zombie…am Leben aber irgendwie doch nicht ein Teil vom Leben der anderen….zum Glück ist es mir bewusst geworden dass die vielen verschiedenen Medikamente mir den Sinn des Lebens raubten und ich konnte mich entscheiden….

Über 20 Jahre….ich hätte nie gedacht, dass ich so ein Durchhaltevermögen habe…und meine Familie die ich so liebe, lassen mich weiter kämpfen. Soviel Glück hat nicht jeder mit dieser Art von Krankheit und das ist mir bewusst!

Jammern hilft nicht…. naja ab und zu schon 😅 meine Entscheidung weniger Medikamente zu nehmen war der Anfang anders an meine Kranheit randzugehen und mein Arzt hat mir sehr gut dabei geholfen….nun kann ich alleine zum Arzt (auch wenn der gleich gegenüber ist und auch nur alle drei Monate zur Kontrolle) aber ich schaffe es alleine…alleine Spazieren oder einfach mal so ins Dorf zum Einkaufen oder mit dem Bus fahren….geht nicht ….das heißt ich bin immer Zuhause oder mal im Garten, wenn das Wetter mitspielt 😁

Nun kann ich aber, nachdem die ganze Chemie langsam aus meinem Körper verschwunden ist bzw. stark reduziert wurde, endlich wieder kreativ sein, denn fast alles kommt zurück, meine Leidenschaft für das Malen , das Schreiben….ab und zu habe ich Phasen, da geht nix, aber die sind nur kurz und dann kann ich wieder Malen…. das ist so schön….und ich will es nicht mehr hergeben!!!

Depressionen und generalisierte Angststörung ihr könnt mich mal…..und wenn ihr glaubt Corona und die ganzen Einschränkungen könnten mir noch das Leben schwerer machen….pfffff pipifax ist das……an alle die darüber meckern…. lebt erstmal 20 Jahre mit Einschränkungen dann wisst ihr was es wirklich heißt zu verzichten!!!

Launenhaft??

Ist das nur bei mir so??? Ich schreibe im Blog oder Tagebuch meistens nur wenn es mir schlecht geht…jedenfalls ist das oft so…schöne Sachen stehn dann da viel zu wenig…

Eigentlich fing mein Tag recht gut an…dann ging es Bergab, die Laune sinkt, das Gemüt läst zu wünschen übrig, mein Magen rumpelt und quitscht, obwohl nicht viel drin ist, aber Hunger hab ich nicht…keine Lust zu lesen oder am Computer zu spielen…diese Unlust…

Es ist wohl wieder einer dieser Tage…den ich gerne schnell hinter mich bringen möchte…Coronablues hab ich nicht, durch meine Angststörung, kenne ich es nicht anders, raus gehen alleine??? Bloß nicht , viele Leute…auf keinen Fall…viel unterwegs sein, mit Bus und Bahn oder Auto….hahahaha guter Witz….mein Leben spielt sich zu 85% in meinen eigenen 4 Wänden ab…traurig aber wahr…seit über 20 Jahre kämpfe ich gegen Panik, Angst und Depressionen…mal mit mehr mal mit weniger Erfolg….

Wenn ich in den Foren lese wie sich andere nach 1-2 Monaten etc. wie von Geisterhand davon befreit haben, kann ich nur noch lachen…ich bin wohl ne Ausnahme…all ihre tollen Bücher Vorschläge oder Medikamenten-Tips oder sonst für super tollen Ratschläge, habe ich alle schon durch…schon bevor ich die Foren entdeckt habe…es ist schon entmutigent, wenn man so ein Unikum ist, bei dem scheinbar rein gar nichts hilft…bzw. nur Phasenweise…

Immerhin bin ich nicht allein…am Anfang war der Satz noch tröstend, aber jetzt hängt er mir zum Hals raus! Ich möchte mein „altes Leben“ zurück…das wo ich einfach raus ging spazieren alleine Stundenlang…um Fotos zu machen, einen Einkaufsbummel oder ins Kino, mit dem Bus fahren dabei ein Buch lesen…keine Angst vor vielen Menschen…Flohmärkte besuchen ganz in Ruhe…ja ich weis im Moment kann das keiner aber ich habe das alles schon seit 20 Jahren nicht mehr so richtig machen können…also darf ich etwas maulen!! 🤭🤣😅

Wie können die Menschen nur???

Sich gegenseitig im Internet beschimpfen und sich gegenseitig vorzuwerfen egoistisch zu sein…die einen weil sie ihre Familie sehen wollen und die anderen weil sie diese beschützen wollen, indem sie ihre Familie nicht sehen….

Ich bin müde, was das Thema Corona angeht ..ich mag nichts mehr drüber hören oder sehen…ich gebe zu dass ich nicht mehr weiss, was ich glauben soll…es ist so viel Unfrieden in den Medien, soviel unterschiedliche Meinungen…soviele Experten die etwas sagen und so viele „hochgestellte“ Leute bei denen man nicht mehr weiss ob sie noch die Wahrheit sagen…

Wie soll man da nicht verzweifeln? Diese Uneinheit wegen Corona hat uns schlimmer im Griff als jede Terrorwarnung jemals zuvor…oder sehe ich das falsch? Wenn Nachbarn schon aufeinander los gehen, weil sie Besuch haben… oder nur eine andere Meinung äußern, was diesen Virus betrifft bricht die Hölle aus….

Beim Einkaufen schon mal angeschriehen worden, weil du ausversehen zu nah an jemanden dran standest? Schon mal beleidigt worden, weil du darum gebeten hast „können sie bitte etwas zurück gehen?“ Das, ist im Vergleich was man in den Medien manchmal hört und sieht noch harmlos….

Leute wo ist unser Respekt geblieben? Der Respekt gegenüber andere Meinung…. gegenseitigen Respekt ?….wir sind alle nur Menschen und keiner ist was besseres….wir werden geboren und wir sterben…das, was dazwischen ist; solange wir Zeit haben, sollten wir alle nutzen um zu lieben und geliebt zu werden!!

In diesem Sinne….passt auf euch auf und bleibt gesund!!

Wenn der Tag und die Nacht zu langsam vergehen….

Ich will die Zeit einfach nur totschlagen….wenn alle die ich liebe bei mir sind wünschte ich, die Zeit steht still…aber immer wieder bin ich allein und das nicht nur mit meinen Gedanken…OK nicht ganz allein …. mein jüngsten Sohn bekomme ich aber nur minutenweise zu Gesicht…ich könnt sagen typisch „Pupatier“ oder Eigenbrötler….oder er kommt ganz nach Muttern 😅

Aber ein Jung von 17 hat keine Lust seine Mutter zu unterhalten…jedenfalls nicht länger als 20 min….es sei denn es geht um Computer, Internet und co. besonders wenn eines dieser „Sachen“ nicht funktioniert und ich auf Spurensuche und Reparatursuche gehen darf….

Eigentlich kennt er sich damit selber recht gut aus..jedenfalls wenn es um Videoschnitt etc. und Spielen im allgemeinen geht….macht der Computer aber komische Geräusche oder geht das Internet nicht muss ich das in Ordnung bringen….naja man kann ja nicht alles können….

Und so werde ich selbst von meinem „Pupatier“ noch gebraucht 😂😂😂

Wir haben nun auch für diesen Monat unsere Klinik und Ärzterunde fast hinter uns…ich hab noch nächste Woche die Besprechung und dann weiss ich ob meine Werte (hoffentlich) verbessert haben….langsam geht mein Gewicht runter und der jojoefekt bleibt aus…

Ein kleiner Lichtblick…Meine anderen Kiddys kann ich nicht sehen …..sie melden sich ab und an…und ich vermisse sie…ich mach mich rar, denn ich möchte ihnen nicht auf den Keks gehen…sie haben nun ihr eigenes Leben und das müssen sie nun auch Meistern…ich bin froh wenn sie ab und zu anrufen und um Rat fragen oder sich einfach mal aus heulen müssen…und dann stellt sich raus das sie mich auch vermissen und das tut gut💕

Das macht aber grad im Lokdown nur noch trauriger und ich hoffe ich kann sie alle zu Weihnachten wieder in meine Arme nehmen…

Also einfach mal Daumen drücken!!!

Bleibt gesund und passt auf euch auf!!